Personalbedarfsplanung – Wie gelingt es am besten?

Wie eine erfolgreiche Personalbedarfsplanung gelingt:

Eine Personalbedarfsplanung ist für jedes Unternehmen ein wichtiger Faktor. Diese unterstützt Ihnen bei der Personalsuche, sodass das benötigte Personal genau die erwarteten Kompetenzen erfüllt und auch noch am richtigen Einsatzort eingesetzt wird. Dabei ist es allerdings wichtig, den aktuellen Personalbestand sowie den Personalbedarf zu ermitteln. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie eine erfolgreiche Personalplanung gelingt. Zu aller erst sollten Sie Ihren aktuellen Personalstand ermitteln, also den Stand, wie viel Personal Sie aktuell in Ihrem Unternehmen beschäftigen. Hinterfragen Sie dabei ständig, wie viele Beschäftigte Sie haben und wie viele Sie noch brauchen, um Ihren Bedarf decken zu können. Haben Sie Ihren aktuellen Personalstand berechnet und wissen nun, wie viele Personen in Ihrem Unternehmen tätig sind, sollten Sie als Nächstes den zukünftigen Personalbedarf ermitteln, also wie viele Mitarbeiter Sie noch einstellen wollen. Gehen Sie dabei unbedingt auf Ihre Ziele ein. Wie sollte Ihr Unternehmen in den nächsten Jahren aussehen? Benötigen Sie lieber weniger Personal, weil Sie auf Maschinen umstellen oder benötigen Sie mehr Personal, weil Sie mehr Produkte produzieren und somit mehr Umsatz machen möchten.

Überlegen Sie sich also, welche Ziele Sie noch haben und wie sich Ihr Unternehmen in den nächsten Jahren entwickeln soll. Dies ist ein wichtiger Faktor, um eine erfolgreiche Personalbedarfsplanung erstellen zu können. Bei der Berechnung des zukünftigen Personalstandes sollten Sie auch alle Personen, die in einigen Jahren vom Unternehmen ausscheiden, mit einbeziehen. Darunter fallen alle Rentner, Mütter, die in Elternzeit gehen oder sonstige Kündigungsfälle. Dies können Sie natürlich nicht immer mit einberechnen, sollten Sie allerdings im Hinterkopf behalten und so kalkulieren, dass es bei Kündigung eines Mitarbeiters zu keinem Personalnotstand kommt. Sie sollten allerdings abschätzen, wie sich die Lage in den kommenden Jahren entwickeln wird. Haben Sie viele Frauen beschäftigt, wird es schon mal vorkommen, dass eine Mitarbeiterin in Elternzeit geht oder eine Teilzeitbeschäftigung anstrebt. Ist ein Mitarbeiter schon älter und kommt auf das Rentenalter zu, sollten Sie dies auch in Ihrer Kalkulation berücksichtigen.

Bei der Personalbedarfsplanung ist es wichtig, zielgerichtet und strategisch vorzugehen. Meist ist die Personalbedarfsplanung eine große Herausforderung, da in vielen Berufen ein Personalmangel herrscht und fehlendes Personal nicht so leicht gefunden werden kann. Sie sollten diese Notstände auch in Ihrer Planung einkalkulieren und bei mangelndes Personal Ihren Mitarbeitern Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten. Wichtig bei der Personalbedarfsplanung ist, dass Sie erst einmal alle internen Mitarbeiter unterstützen und erst bei Bedarf nach Personal suchen. Bei der Personalbedarfsplanung ist die Kalkulation das A und O, da es bei falscher Kalkulation oftmals vorkommen kann, dass Sie entweder zu wenig oder zu viel Personal haben. Auch die Mitarbeiterzufriedenheit ist für die Personalbedarfsplanung ein entscheidender Faktor. Gerade beim Einsatz von Personal ist es wichtig, strategisch vorzugehen. Versuchen Sie Nachwuchskräfte mit in die Personalbedarfsplanung einzubeziehen. Wenn Sie all diese Punkte berücksichtigen, kann in der Planung Ihres Personals nichts mehr schiefgehen. Sie sollten gezielt und strategisch vorgehen, denn die Personalbedarfsplanung kann große Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.